Werkzeugschleifmaschinen Schütte

5-Achsen CNC-Schleifmaschinen

Die Schütte 5-Achsen CNC-Schleifmaschine der Baureihe 325 sind hochgenau, sehr flexibel und vielfältig einsetzbar. Schütte-Schleifmaschinen werden in nahezu allen Bereichen der modernen Industrie eingesetzt und eignen sich zur Herstellung und zum Nachschärfen von Zerspanwerkzeugen ebenso wie für die schleifende Vor- und Fertigbearbeitung von Produktionswerkstücken. Die sehr komplexen Geometrien und Formelemente, die sich mit der Baureihe 325 herstellen lassen, eröffnen ein extrem breites Anwendungsspektrum. So sind zahlreiche Maschinen der Baureihe 325 in der Medizinaltechnik eingesetzt, z. B. für das Schleifen von künstlichen Knien oder Hüftgelenken.

Um den Anforderungen aus unterschiedlichen Anwendungsgebieten bestmöglich gerecht zu werden, bietet Schütte 5-Achsen CNC-Schleifmaschinen in verschiedenen Varianten an:

Baureihe 325linear

Großer Arbeitsraum mit bewährter 5-Achsdynamik

Die 325linear erweitert die bewährte, hochpräzise 5-Achsen-CNC-Schleifmaschinenbaureihe 305: Ihre verlängerten Achswege, gesteigerten Steifigkeiten sowie 2 Zusatzschlitten zur Werkstückspannung und -führung decken Ihre Bearbeitungsaufgaben vom Mikrowerkzeug bis zum Tieflochbohrer ab. Bei Produktionsteilen, wie z. B. Implantaten, lassen sich aufgrund der gesteigerten Achsdynamik Oberflächenqualitäten verbessern und Taktzeiten reduzieren. Durch den Einsatz von linearen Direktantrieben, optimierten Führungen und Kühlsystemen wird die bewährt hohe Positionier- und Bahngenauigkeit weiter gesteigert.

Die herausragend kompakte und übersichtliche Bauform der 325linear bietet eine noch steifere Struktur, so dass die verlängerten X- und Z-Wege präzise und mit höchster Dynamik in kürzesten Taktzeiten verfahren werden. Werkstücke vom Kleinstbohrer über Produktionsteile bis hin zum Abwälzfräser werden genau geführt und positioniert. Scheibenwechsel- und Handlingsysteme runden die Produktivität der 325linear ab.

Der innovative 2te Zusatzschlitten erlaubt den kombinierten Einsatz von Werkstückführung, Abstützung, Reitstock oder Werkstück-Paletten. Dank des modularen Aufbaus lassen sich diese Einrichtungen flexibel für unterschiedlichste Werkstücke und Prozessaufgaben wahlweise auf beiden Schlitten rüsten.

Die SIGSpro Software unterstützt Sie als Anwender dabei durchgängig: An der Maschine oder am PC-Arbeitsplatz können Sie operations- und menügeführt die Bearbeitung sowie die Einrichtungen programmieren. Mithilfe der 3D Simulation lässt sich auch die komplexeste Spannsituation offline vorbereiten, auf Kollisionen prüfen und taktzeitoptimieren


Haupteinsatzgebiete:

  • Alle Einsatzgebiete der 305linear, mit wesentlichen Vorteilen durch den Einsatz der Linearmotorentechnik:
    Höhere Schleifleistungen - Bessere Oberflächengüten - Höhere Genauigkeiten
  • Anspruchsvolle Profilformen mit einfachen Schleifgeometrien im Pendelhubverfahren
  • Exzellente Eignung für die Freiformflächenbearbeitung, beispielsweise in der Medizinaltechnik (z. B. Knie- und Hüftgelenke)

Merkmale:

  • Alle konstruktiven Merkmale und Vorteile der Baureihe 305 bei größeren Hüben und steiferer Ausführung
  • 5 CNC-Achsen und modernste digitale Steuerungstechnik
  • Spielfreie AC-Direktantriebe mit geschlossenem Regelkreis in allen linearen und rotatorischen Achsen
  • Hohe Präzision und Dynamik in den Vorschubachsen
  • Exzellente Wiederholgenauigkeiten bei Positionierung und Konturfahrt
  • Achsbeschleunigungen bis 1g durch Einsatz der Linearmotorentechnik
  • Automatischer Schleifscheibenwechsler mit gleichzeitigem Wechsel der zugeordneten Kühlschmierstoffdüsen
  • Leistungsstarker Schleifscheibenantrieb mit Drehzahlen bis 12.000 min-1
  • Thermostabilität durch Temperaturkontrolle in allen Achsen
  • Feinstfilterung und Temperierung des Kühlmittels
  • 3D-Messtaster zur automatischen Erfassung der Werkstücklage und -geometrie
  • Bedienerfreundliche Handhabung durch ergonomische Programmier- und Bediensoftware SIGSpro

Ausrüstung und Optionen:

  • Universal-Rotationsachse für die Werkstückspannung mit Drehzahlen bis 4.000 min-1 für Rundschleifprozesse
  • Erhöhung der Schleifscheibendrehzahl bis 24.000 min-1
  • Einrichtungen zum Abrichten und Konditionieren der Schleifscheiben
  • Hochdruckkühlmitteldüse
  • 1 oder 2 Zusatzschlitten zum Führen, Abstützen und Spannen der Werkstücke
  • Automatische Be- und Entladung Pick-Up Lader oder Roboter für Werkstückhandling
  • Palette oder NC-Kettenmagazin zur Werkstückbevorratung
  • Schleifscheibenwechsler mit 5 bis 24 Magazinplätzen