NOAQ mobiler Hochwasserschutz

 

Der originale MOBILE HOCHWASSERSCHUTZ NOAQ ®

  • NOAQ Schlauchwall

Erfolgreich im Kampf gegen Hochwasser und Überschwemmungen

Für den erfolgreichen Kampf gegen das Hochwasser wurde ein völlig neuartiger mobiler Hochwasserschutz in Form eines luftgefüllten "Schlauchwalles" entwickelt und patentiert. Der Vertrieb des NOAQ-Hochwasserschutz-Systems wird in Österreich bereits seit 2003 durch Fa. Grampelhuber organisiert. 

Die Vorteile
Weil dieser NOAQ-Schlauchwall außerordentlich leicht und handlich ist, stellt er eine revolutionäre Lösung beim Kampf gegen Überschwemmungen dar. Insbesondere im Vergleich mit herkömmlichen Hochwasserabwehrsystemen, wie Sandsäcken oder Wasser gefüllten Schlauchsystemen, bietet das NOAQ-System zahlreiche entscheidende Vorteile. Der NOAQ Schlauch ist universell auf Asphalt, Beton, Gras, Schnee usw. einsetztbar.

 

So funktioniert der NOAQ-Schlauchwall

Mehrere Schläuche aus speziellem Kunststoff werden mit Luft gefüllt und zu einem längeren zusammenhängenden NOAQ-Schlauchwall miteinander verbunden

 

Der patentierte NOAQ-Schlauchwall wird ausschließlich über lizenzierte Vertriebspartner angeboten. Nur der Original NOAQ-Schlauchwall garantiert den letzten Fertigungs-und Sicherungsstandard. 

Ein traditioneller Schutzwall aus Sandsäcken (oder auch aus wassergefüllten Schläuchen) wird durch das Eigengewicht des Sandes verankert. Ein mobiler Hochwasserschutz von NOAQ wird hingegen durch das Gewicht des ansteigenden Wassers an seinem Platz gehalten!

Das System ist in folgenden Stauhöhen erhältlich:

  • TW50 (50 cm Stauhöhe)
  • TW75 (75 cm Stauhöhe)
  • TW100 (100 cm Stauhöhe)
  • TW125 (125 cm Stauhöhe)
  • TW150 (150 cm Stauhöhe)

Einfachster Aufbau:

Der Aufbau eines NOAQ-Systems funktioniert einfach und schnell. Fünf bis sechs Personen können in 40 Minuten einen 100 m langen NOAQ-Schlauchwall (Stauhöhen 50cm, 75 cm, 100cm, 125 cm oder 150 cm) aufbauen. Der Aufbau ist aber auch für nur 2 Personen leicht möglich. Das System kann auch von Laien einfach und ohne zusätzliche Hilfsmittel wie Fahrzeuge, Pumpen oder Schläuche aufgebaut werden. Das Schlauchmaterial besteht aus hochfestem Gewebe (armierter Kunststoff), ist sehr reißfest (wichtig z.B. bei Treibgut) und auf lange Lebensdauer ausgelegt. Die einzelnen Schlauchelemente werden in Standardlängen von 5 m, 10m, 15m und 20 m geliefert; aber auch Sonderlängen (z.B. bei Anpassung an ein bestimmtes Schutzobjekt) sind möglich.

 

Die Vorteile des NOAQ-Schlauchwalls im Vergleich zu anderen Methoden:

  • schnellster Aufbau.  Ein unschätzbarer Vorteil insbesondere bei nur kurzer Vorwarnzeit. 
     
  • einfachster Aufbau. Das System ist schneller und einfacher einsetzbar als jedes andere System. Ein Justieren der luftgefüllten Schläuche ist auch nach dem Füllen leicht möglich.
     
  • keine Verankerung. Der NOAQ-Hochwasserschutz stabilisiert sich selbst ohne zusätzliche Verankerung im Boden.
     
  • geringer Arbeitseinsatz.  Ermöglicht die Freisetzung von Helfern für andere wichtige Aufgaben.
     
  • Stabilität.  Ein mit Luft gefüllter NOAQ-Schlauch bleibt auch bei Erreichen der maximalen Stauhöhe (=Schlauchdurchmesser!) vollkommen stabil, sogar bei Überfluten/Überströmung. Je höher das Wasser steigt desto STABILER wird der Hochwasserschutz! Eine zusätzliche Befestigung ist nicht nötig. 
     
  • Überströmsicherheit. Der luftgefüllte Schlauch ist überströmsicher und bleibt auch bei Überschreitung der maximalen Stauhöhe dauerhaft stabil und sicher verankert. Überströmendes Wasser läuft über den tiefsten Punkt des Schlauchwalls ab und kann kontrolliert abgepumpt werden. Das System selbst bleibt somit auch bei teilweiser oder vollständiger Überströmung sicher am Boden verankert. Ein Dammbruch sowie eine gefährliche Flutwelle kann somit verhindert werden.
     
  • geringer Lagerbedarf.  Platzsparende Lagerung - geringes Gewicht. Neuheit 2016: Die neueste Entwicklungsstufe des NOAQ-Schlauchwalles ist faltbar und kann somit einfach und platzsparend auf einer Euro-Palette gelagert werden.
     
  • einfacher Transport. Füllmaterial (Luft) und das Verankerungsmaterial (Wasser) sind bereits vor Ort.
     
  • größte Flexibilität.  Durch Schläuche verschiedener Längen/Durchmesser und die Möglichkeit, diese in verschiedenen Winkeln miteinander zu verbinden.
     
  • keine Anforderung an den Untergrund. Der Schlauchwall funktioniert auf Gras und Kies genauso gut wie auf Asphalt und Beton, sogar auf Schnee!
     
  • Universell einsetzbar: Das NOAQ Hochwasserschutz-System kann sowohl bei langsam steigenden Wasser-Pegeln, als auch bei schnell fliessendem Wasser (z.B. Überflutungen durch Hangwasser, Starkregen etc.) eingesetzt werden.
     
  • keine Schäden am Untergrund, weder durch schwere Ausrüstung, noch durch schwere Fahrzeuge.
     
  • keine fixen Einbauten notwendig. Somit auch keine Veränderungen am Ortsbild bzw. Stadtbild
     
  • kein Sondermüll (Sand, verschmutztes Wasser) fällt an, das System ist wiederverwendbar